Rote Ampel Unfall, © Symbolbild.

Bus missachtet rote Ampel: Crash auf Kreuzung

Gestern Abend ist es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Linienbus und einem VW Golf Sport auf der Belgradstraße gekommen. Der Busfahrer fuhr laut Polizeiangaben trotz Rotlicht in die Kreuzung zur Karl-Theodor-Straße ein. Der Fahrer des gerade anfahrenden Kleinwagens konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

 

 

Gegen 18.40 Uhr ist ein 54-jähriger Fahrer des Linienbusses 103 auf der Belgradstraße gefahren. An der Kreuzung zur Karl-Theodor-Straße wollte dieser geradeaus weiterfahren.  Die Ampel zeigte für seine Fahrtrichtung bereits mehrere Sekunden rot, so der Polizeibericht. Dennoch fuhr er in die Kreuzung ein.

 

Ein 53-jähriger Münchner stand zeitgleich als erstes Fahrzeug an der Haltelinie der Karl-Theodor-Straße. Als die Ampel auf Grün schaltete, fuhr der Mann mit seinem VW Golf Sport los und prallte gegen den vordersten Einstieg des Busses. Der Busfahrer verlor daraufhin die Kontrolle und kam nach links ab. Dabei überfuhr er ein Verkehrszeichen und die dortige Fußgängerampel. Der Bus kam in das Gleisbett der Tram-Bahn und kam zum Stehen.

 

Der Fahrer des Linienbusses erlitt leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch der 53-jährige Fahrer des Kleinwagens wurde leicht verletzt und musste von den Rettungskräften versorgt werden. Der Bus wurde erheblich beschädigt und musste aus dem Gleisbett geborgen werden. Der VW Golf war nicht mehr fahrbereit. Die Kreuzung musste für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Auch der Trambahn-Verkehr kam zum Erliegen.