Bus Unfall Planegg, © Symbolfoto eines anderen Unfalls - BIld: Polizei

Bus prallt in Gartenzaun – zwei Personen verletzt

Ein 64-jähriger Busfahrer ist am Montag mit seinem Bus zunächst auf die Gegenfahrbahn geraten und anschließend in einem Gartenzaun gelandet. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

 

 

Montagfrüh fuhr ein 64-jähriger Busfahrer aus München mit dem Linienbus der Linie 266 von Großhadern kommend auf der Neurieder Straße in Martinsried in Richtung Planegg. Nachdem der Busfahrer an der Haltestelle am „Am Klopferspitz“ angehalten hatte, wollte er nach links wieder auf die Fahrbahn fahren.

 

Aus bislang noch ungeklärter Ursache beschleunigte der 64-Jährige beim Anfahren so stark, dass der Bus auf den Gegenfahrstreifen geriet. Ohne wieder nach rechts zurückzulenken, fuhr er geradeaus weiter und kam mit dem Bus auf den Gehweg. Dort fuhr er gegen ein etwa 40 cm hohes Betonfundament sowie den darauf befindlichen Holzlattenzaun und kam dort letztendlich zum Stillstand.

 

Durch die Wucht des Aufpralls stürzte eine 60-jährige Frau aus Planegg gegen eine Trennscheibe, die dadurch zerbrach. Durch Glassplitter der Trennscheibe zog sich ein hinter dieser in Fahrtrichtung sitzender 29-jähriger Fahrgast aus Rosenheim eine Schnittwunde an der rechten Hand zu. Er wurde durch die hinzugezogenen Retter erstversorgt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Sturz gegen die Trennscheibe erlitt die 60-Jährige Prellungen am Oberkörper. Sie begab sich selbst zum Arzt. Der Busfahrer sowie die übrigen Fahrgäste blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro.