Ein Bus hat Kraftstoff auf der Autobahn verloren., © Foto: Berufsfeuerwehr München

Bus verliert Sprit auf Autobahn

Aufgrund eines Lecks in der Dieselleitung, hat gestern Abend ein Bus größere Mengen Kraftstoff auf der Autobahn 99 verloren. Die Feuerwehr musste den restlichen Diesel komplett abpumpen und den Bus in eine Werkstatt schleppen lassen.

 

 

Schon im Aubinger Tunnel bemerkte der Fahrer eines Linienbusses, dass etwas nicht stimmte. Er befand sich auf einer Überführungsfahrt von einer Werkstatt zum Busdepot. Kurz nach dem Tunnel fuhr er auf den Seitenstreifen und überprüfte sein Fahrzeug. Dabei stellte er fest, eine größere Menge an Kraftstoff verloren zu haben.

 

Die Feuerwehr wurde alarmiert und nahm den auslaufenden Diesel mit Ölbindemittel auf. Danach wurde der Bus mit Hebekissen angehoben. Ein Mechaniker versuchte das Leck vor Ort abzudichten. Da dieser jedoch scheiterte, musste der restliche Kraftstoff abgepumpt werden und das Fahrzeug wurde in eine Werkstatt geschleppt.

 

Ein Bus hat Kraftstoff auf der Autobahn verloren., © Foto: Berufsfeuerwehr München

 

Die rechte Fahrspur der Autobahn musste für mehrere Stunden gesperrt werden, es kam zu Verkehrsbehinderungen.