CSD München - Christopher Street Day

Christopher Street Day: Politparade am Samstag

Die große CSD-Parade findet am 15. Juli in der Innenstadt statt. Aber auch schon vorher, während der Prideweek ab dem 8. Juli, feiert die LSBTI-Community in München.

 

Schon seit 1980 wird in München der Christopher Street Day gefeiert. Die Parade geht auf Ereignisse in der New Yorker Christopher Street zurück, wo sich 1969 Gäste einer Schwulenbar gegen gewalttätige Polizisten auflehnten. Mittlerweile werden überall auf der Welt CSD-Paraden veranstaltet, die Politik, Kultur und Party vereinen. Im Mittelpunkt steht aber nach wie vor die Forderung nach Gleichberechtigung und Antidiskriminierung der Schwulen- und Lesben-  und Transgenderszene.

 

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Prideweek in München

 

Die Prideweek in München startet am 8. Juli 2017, der Höhepunkt ist die Christopher Street Parade am Samstag den. 15. Juli. So viel dürfen wir schonmal verraten: Auch der Münchner Olympiaturm wird an diesem Tag wieder in Regenbogenfarben beleuchtet werden, wie der CSD München auf seiner Facebook-Seite mitteilte. Das gesamte Programm findet ihr hier, einige Highlights haben wir für euch zusammengefasst.

 

Samstag: 12. Lesbisches Angertorstraßenfest

Zum Auftakt der Prideweek veranstaltet Letra – die Beratungsstelle des Lesbentelefons – bereits zum zwölften Mal die größte lesbische Outdoor-Party Bayerns.  Frei nach dem Motto „We are family“ sind alle Münchner, egal ob homo-, bi-, inter-, hetero- oder transsexuell, zum Feiern eingeladen.

Wann? Samstag, 08. Juli 2017, 15 – 23 Uhr

Wo? Angertorstraße

 

Sonntag: Regenbogenkonzert der Münchner Philharmonie

Auch die Münchner Philharmonie möchte ein sicht- und hörbares Zeichen zur Unterstützung der LSBTI-Community setzen. Das Orchester ist Pate der Münchner Regenbogenstiftung und beteiligt sich daher auch an der Prideweek. Beim Kammerkonzert am Sonntag spielen die Musiker Julian Shevlin und Simon Fordham (Violine), Valentin Eichler (Viola) und David Hausdorf (Violoncello).

Wann? Sonntag, 09. Juli 2017, 19 Uhr

Wo? Alter Rathaussaal, Marienplatz

 

Montag: „Rainbow on Tour“

Ein ganz besonderes Highlight: Die Münchner Künstlerin Naomi Lawrence hat eine kreative und friedliche Art des Protests entwickelt, und tourte 2016 damit durch die Ukraine. Der Film „Rainbow on Tour“ berichtet von den Abenteuern, die die Künstlerin in den Tagen vor dem KyivPride erlebt hat. Im Anschluss an die Filmpremiere gibt es eine Diskussionsrunde mit der Künstlerin selbst, sowie der Landtagsabgeordneten Claudia Stamm und der Filmemacherin Liudmyla Kyrylenko.

Wann? Montag, 10. Juli 2017, 21:15 Uhr

Wo? Atelier-City-Kinos, Sonnenstraße 12

 

© Munich Kyiv Queer

 

Freitag: CSD-Opening-Party über den Dächern

In einem der ältesten Treffpunkte der schwul-lesbischen Szene in München, dem Hotel Deutsche Eiche, wird der Christopher Street Day am Freitag eingeläutet. Auf der Dachterrasse im 6. Stock wird eingeladen zum Feiern, Flirten und Freunde treffen.

Wann? Freitag, 14. Juli 2017

Wo? Deutsche Eiche, Reichenbachstr. 13

 

Samstag: Die große CSD-Parade durch die Innenstadt

Politischer Protest trifft auf Party: Am Samstag den 15. Juli steigt die wohl bunteste Party Münchens bei der großen CSD-Parade. Unter dem Motto „Gleiche Rechte. Gegen Rechts!“ marschieren fast 120 Gruppen durch die Münchner Innenstadt. Im Anschluss an die Parade wird zwischen Marienplatz und Rindermarkt bis Sonntag beim großen Straßenfest gefeiert. Den genauen Plan der Parade findet ihr unten.

Wann? Samstag, 15. Juli 2017 ab 12 Uhr

Wo? Start und Ende am Marienplatz

 

© So verläuft die Politparade des Münchner CSD 2017 - Grafik: Frank Zuber/Zuber Grafik