CSU-Parteizentrale von außen, © Die Parteizentrale der CSU in München

CSU-Vorstand entscheidet im Dezember über Spitzenpersonal

Bei der heutigen CSU-Fraktionssitzung hatten viele mit einer Entscheidung über die Zukunft von Horst Seehofer gerechnet. Doch die lässt wohl noch auf sich warten.

 

Erst Anfang Dezember will der CSU-Vorstand offiziell eine Empfehlung zur künftigen Personalaufstellung beschließen. Dies kündigte Landtagsfraktionschef Thomas Kreuzer am Donnerstag in München nach einer Sondersitzung der CSU-Fraktion mit Parteichef Horst Seehofer an. «Er (Seehofer) wird in den nächsten Tagen mit allen Beteiligten, der Partei, aber auch der Fraktion Gespräche führen», betonte Kreuzer. Seehofers Vorschlag sei in der Fraktion in allen Wortmeldungen «sehr begrüßt worden». Es habe keine Kritik gegeben. «Über Namen und Personen wurde nicht gesprochen.»

 

Nach der verheerenden Niederlage für die CSU bei der Bundestagswahl im September mit 38,8 Prozent hatten sich auch viele Mitglieder aus der 101-köpfigen Landtagsfraktion sehr kritisch zu Seehofer geäußert und einen Rücktritt gefordert. In der Fraktion gilt Bayerns Finanzminister Markus Söder als aussichtsreichster Nachfolgekandidat.

 

dpa