Dachstuhlbrand in der Alprichstraße

Am Sonntag griff ein Brand auf der Terrasse eines Reihenhauses in der Alprichstraße über die Hausfassade auf das
Dach über. Der Hausbesitzer versuchte noch vergebens das Feuer mit einem Gartenschlauch zu bekämpfen. Dabei zog er sich eine leichte Rauchgasvergiftung zu und wurde in eine Klinik transportiert.
Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten das Feuer mit drei C-Rohren über tragbare Leitern ab. Dazu mussten die betroffenen Dachflächen geöffnet werden, da sich der Brand in der Aufdachisolierung schnell ausgebreitet hatte. Der Sachschaden wird auf mindestens 70.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen.

rr/Branddirektion München