brand pasing ludwig thoma strasse, © Einsatzfoto der Berufsfeuerwehr München

Dachstuhlbrand in Pasing: 300.000 Euro Schaden

Bei einem Dachstuhlbrand in Pasing wurde ein Wohnhaus in der Ludwig-Thoma-Straße stark beschädigt. Teile der Wohnung sind derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden wird auf etwa 300.000 Euro geschätzt.

 

Verletzt wurde zum Glück niemand. Am Donnerstagmittag wurde der Integrierten Leitstelle ein Brand auf einem Dach eines Einfamilienhauses im Stadtteil Pasing gemeldet. Vermutlich durch Schweißarbeiten eines Dachdeckers geriet die Dachisolierung in Brand.

brand pasing ludwig thoma strasse, © Einsatzfoto der Berufsfeuerwehr München

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr war eine deutliche Rauchausbreitung unter der Dacheindeckung sichtbar. Um an den Brandherd zu gelangen wurde von den Einsatzkräften die Dachhaut großflächig geöffnet. Im Bereich einer Dachgaube breitete sich das Feuer über die Isolierung in den Wohnbereich im Dachgeschoss des Einfamilienhauses aus.

 

Mit zwei Drehleitern bekämpften die Feuerwehrleuteden Brand von außen. Mehrere Trupps führten zeitgleich eine Brandbekämpfung im Inneren des Gebäudes durch. Mit Wärmebildkameras wurde immer wieder Glutnester ausfindig gemacht und abgelöscht. Nach knapp vier Stunden konnte der Einsatzleiter „Feuer aus“ melden. Mit Planen wurde anschließend das Dachprovisorisch abgedichtet. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 300.000 Eurogeschätzt. Im Einsatz waren 75 Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr.Zur endgültigen Klärung hat die Brandfahndung der Polizei die Arbeit aufgenommen.

 

(Pressebericht der Feuerwehr)