Daglfing: Betrunkener will Boxkampf mit Polizisten statt Auskunft zu geben

Ein betrunkener, 24 Jahre alter Fahrgast hat an einer S-Bahn – Station einen Polizisten verletzt.

Zunächst hatte er mehrere Fahrgäste in der S-Bahn beleidigt, weil die ihn aufgefordert hatten, die Musik auf seinen Kopfhörern leiser zu machen.

Als der Streit eskalierte, rief der Zugführer die Polizei und stoppte die S-Bahn an der Haltestelle.

Dort wollte ein 32 Jahre alter Bundespolizist den Mann befragen. Der Obdachlose weigerte sich aber, Auskunft zu geben und provozierte stattdessen den Polizisten und seine Kollegen, sowie auch den Polizeihund.

Dann wollte der Betrunkene einfach davon gehen. Als der Bundespolizist ihn festhält, dreht der Mann sich um und versetzt ihm erst einen Schlag auf das Handgelenk und einen zweiten ins Gesicht.

Die Folge: Eine dicke Backe und ein Haarriss im Handgelenk.

Der 24 Jahre alte Täter, der unter 2, 6 Promille Alkohol stand, wurde dann festgenommen. Er ist bereits bei der Polizei bekannt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

adc / PP