U-Bahn in einem Münchner U-Bahnhof

Decke in U-Bahnhof Poccistraße senkt sich – Vollsperrung möglich

Der U-Bahnhof Poccistraße wird momentan täglich überprüft, da sich die Deckenkonstruktion gesenkt hat. Im schlimmsten Fall könnte es zu einer Vollsperrung kommen.

 

Nutzer der U3 werden es in nächster Zeit nicht einfach haben. Ab Oktober sollen bereits die Gleise zwischen Münchener Freiheit und Scheidplatz saniert werden. Die Station Bonner Platz soll für diesen Zeitraum komplett aus dem Netz genommen werden. Für Pendler ist das eine Katastrophe. Jetzt kommt vielleicht noch die Poccistraße dazu.

 

Die Deckenkonstruktion des U-Bahnhofs Poccistraße hat sich in der Vergangenheit fast 4 Zentimeter abgesenkt. Seit einem Monat wird der Bahnhof deswegen jeden Tag von Sachverständigen kontrolliert. Falls diese dann weitere Absenkungen des Gewölbes bemerken, müssten Maßnahmen zur Sanierung getroffen werden. Je nachdem wie weit die Decke absinkt, könnte im Extremfall auch eine Vollsperrung des Bahnhofs möglich sein.

 

Andere Möglichkeiten sind der Münchner Verkerhsgesellschaft (MVG) aber zur Zeit lieber. So soll beispielsweise zum Jahresende damit begonnen werden, die Decke provisorisch mit Stützpfeilern abzusichern. Wie viele dann genau benötigt werden ist noch unklar. Lange würde diese Lösung aber auch nicht in Frage kommen, da der Bahnhof in spätestens fünf Jahren ohnehin umfassend saniert werden müsste. Außerdem ist es den Sachverständigen noch ein Rätsel, warum sich die Decke überhaupt absenkt.

 

jl