Maxi Schafroth auf dem Nockherberg

Der neue langt verbal kräftig hin – Maxi Schafroth ist der wahre Triumphator am Nockherberg

Ein krachendes Debüt für Maxi Schafroth als Fastenprediger auf dem Nockherberg. Nix war es mit leichter Stichelei und traditionellem Derblecken. Stattdessen gab es kräftig-deftig verbal die volle Kabarettbreitseite. Der mit 34 Jahren jüngste Fastenprediger der Nockherberggeschichte überzeugte als listig-frech gescherter Allgäuer.

 

Als Nachfolger hat es Maxi Schafroth gleich ganz anders angepackt, als seine Vorgängerin Luise Kinseher, die als Mama Bavaria in den vergangenen Jahren die Politiker derbleckte. Und die „alte“ Mama Bavaria war amüsiert.

Zweite Premiere neben Maxi Schafroth ist der Besuch von Markus Söder – als Ministerpräsident. Damit war Söder auch das erste Opfer beim Derblecken.

„Markus, du bist in Social Media aktiv, du machst Videoclips für Instagram, du kommst an die jungen Leute ran. Meine kleine Schwester ist 20, die schaut deine Videoclips, die ist begeistert, die sagt: ‚Maxi, der Söder isch so witzig! Aber ich glaub er weiß es nicht!'“

Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger ist und bleibt für Maxi Schafroth der Hubsi. Der klarstellt:

„rotbackige Kachelofenkinder“, wie es sie im Allgäu ja auch gibt oder sitzt da wie ein „alkoholisierter Feuerwehrkommandant, der grad a Katz vom Dach runtergspritzt hat.“

„Der Aiwanger Hubert, der saugt seinen Diesel aus dem Heizöltank. Du kommunales Schlitzohr!“

 

 

Innenminister Joachim Herrmann wird von Maxi Schafroth gelobt und getadelt. Ein Brüller ist dei Anspielung, dass er auf den bayerischen Autobahnen 100 Millionen Autokennzeichen im Jahr scannt:

„Der Herrmann, der scannt in einem Tempo – beim Aldi wäre er Mitarbeiter des Monats!“

 

Ein lob der ganz eigenen Art bekommt Landtagspräsidentin Ilse Aigner, für ihre Frisur, die auch der Oma des Fastenpredigers gefallen hätte.

Jubel und Selbstironie am Tisch der Grünen mit der stets überschwänglich gutgelaunten Katharina Schulze. Deren Generation auch Maxi Schafroth entspringt.

 

„Du bist die Tofu-Jeanne-d’Arc! Diese Schülersprecherinnen-Power. Du bewegst dich wahrscheinlich im Schlaf noch schneller als der Ludwig Hartmann aufm Hometrainer!“

„Die Generation Bibi Blocksberg greift nach der Macht!“

Höchststrafe für Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter. Erst nach über einer halben Stunde kommt der OB dran und wird dann als SPD-ler mit Söder verbunden.

„Markus, du wolltest doch Demut lernen – gehst einen Tag zur SPD.“

 

 

Maxi Schafroth hatte mit altem Filz nix am Hut und schlüpft gewandt in die Rolle des Predigers der Staatsregierung.