Polizei-Sicherheit auf dem Oktoberfest, © Symbolfoto

Der Wiesn-Polizeibericht (Freitag)

Australischer Tourist verletzt ++ Wiesnbesucherin von Maßkrug verletzt ++ Wiesnbesucher beschädigt Polizeifahrzeug ++ Betrunkener turnt auf Zeltvordach ++ Polizei sucht Zeugen

 

Australischer Tourist auf Heimweg schwer verletzt

 

Am Donnerstag, 02.10.2014, gegen 22.40 Uhr, war ein 21- jähriger Tourist aus Australien gerade dabei das Festwiesengelände zu verlassen. Dabei kam er wohl mit bislang unbekannten Personen in Streit und wurde letztendlich von Passanten auf dem Boden liegend mit blutigen Verletzungen am Oberkörper aufgefunden. Er wurde umgehend in einem Krankenhaus versorgt. Dabei wurden durch den behandelnden Arzt drei Schnittverletzungen an der linken Oberkörperseite festgestellt.

Zeugenaufruf:
Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München,
Kommissariat 24, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

Wiesnbesucherin von Maßkrug verletzt

Am Donnerstag, 02.10.2014, gegen 22.55 Uhr, befand sich eine 27-jähriger Münchnerin in einem Festzelt. Neben ihr saß ein 44-jähriger Italiener, den sie im Laufe des Abends kennen gelernt hatte. Dieser verstand dabei allerdings einiges wohl falsch und griff der 27-Jährigen, als sie auf dem Biertisch stand unter den Rock. Sie bemerkte dies und schlug die Hand mit einem Wischer weg. Dabei traf sie den Italiener im Gesicht. Dieser ergriff nun einen am Tisch stehenden Maßkrug und schlug ihr diesen ins Gesicht. Die 27-Jährigewurde dadurch zum Glück nur leicht verletzt. Der 44-Jährige wurde festgenommen.

Isländischer Wiesnbesucher beschädigt Polizeifahrzeug

Am Donnerstag, 02.10.2014, gegen 21.00 Uhr, sollte ein 31- jähriger Isländer zum Zwecke der Ausnüchterung in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht werden. Im Fahrzeug riss er dann das Gitter des Gefangenentransportwagens aus der Halterung, so dass dadurch ein Schaden von ca. 500 Euro entstand. Statt lediglich ausgenüchtert zu werden, wurde er nun festgenommen. Eine Sicherheitsleistung konnte er aufgrund Geldmangels nicht aufbringen.

Betrunkener turnt über Zeltvordach eines Verkaufsstandes

Am Donnerstag, 02.10.2014, gegen 21.15 Uhr, kletterte ein 30-Jähriger im Vollrausch auf das Zeltvordach eines Verkaufsstandes auf der Theresienwiese. Er dachte wohl, dass er das Dach als Aussichtsplattform nutzen könne. Die Konstruktion hielt ihm jedoch nicht stand und der 30-Jährige stürzte durch das Dach. Das Zeltgerüst und die Plane wurden dabei beschädigt. Der 30-Jährige wurde in Gewahrsam
genommen und ausgenüchtert.

 

Alle Polizeieinsätze vom Oktoberfest finden Sie hier.

 

make/pol