Ein Handy auf dem die App KATWARN läuft, © Informationssystem KATWARN wird für die Wiesn erweitert

Die App Katwarn schlägt Alarm – die Hintergründe

München – Eine Gefahrenmeldung direkt und noch vor Ort auf die Handys: Die App Katwarn soll in gefährlichen Situationen eine Benachrichtigung an die betroffenen Passanten schicken. Am Vormittag hat sie mit einer Warnung zum Oktoberfest für Aufruhr gesorgt.

 

Um die Besucher rechtzeitig vor Gefahrensituationen zu warnen, gibt es die App Katwarn. Diese soll nun auch auf dem Oktoberfest in München mit einer Sonderfunktion im Notfall unterstützen. Jetzt sorgte eine Meldung der App für Aufregung: „Extreme Gefahr – Sonderfall. Gültig ab 16.09.2016, 10:03 Uhr“ ertönt es auf den Handys der Nutzer.

 

Der Hintergrund ist einfach: Laut Münchens Feuerwehr handelte es sich dabei nur um einen Probealarm, um die App in der Generalprobe zu testen. „Probealarmierung – die Feuerwehr München wünscht eine angenehme und friedlicheWiesn 2016 ;-)“, heißt es von Seiten der Verantwortlichen weiter unten in der Meldung. Also Erleichterung, die Sicherheitskräfte sind bestens gerüstet für eine sichere Wiesn 2016.

 

 

Katwarn - Probealarm der Münchner Feuerwehr

 

 

dw