Die Brienner Straße bekommt einen Fahrschutzstreifen

Der Stadtrat hat beschlossen, die Brienner Straße mit einem Fahrschutzstreifen fahrradfreundlicher zu machen.

 

 

Die Brienner Straße gehört zu den am stärksten von Radlern genutzten Straßen in der Stadt München. Weil in Münchnen immer mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen, soll „die Brienner“ für die Radler nun freundlicher und vor allem sicherer werden. Die Straße zwischen dem Odeonsplatz und dem Amiralplatz wird deshalb zu einer sogenannten „unechten Einbahnstraße“ gemacht. Der Fahrzeugverkehr in beide Richtungen ist damit künftig nur noch für Linienbusse, Nachtbuslinien und Radler zugelassen.

 

Zusätzlich fallen die Kurzzeit-Parkbuchten weg, um weiteren Platz zu schaffen. Das Problem, dass die Radler auf den Gehwegen fahren, soll damit gelöst werden. Die neue Einbahnregelung ist allerdings bis zum Maximiliansplatz nicht möglich, da die Zufahrt zu den Bavaria-Parkgaragen in der Jungfernturmstraße gewährleistet bleiben muss.