Meisterfeier FC Bayern Basketball , © Foto: Paulaner/sampics

Die Sportmetropole München

In den letzten Jahren hat sich die bayrische Landeshauptstadt zu einer bundesweiten Metropole für den Spitzensport gemausert. Wo einst König Fußball mit dem FC Bayern München und der TSV 1860 München alles überstrahlte, ist inzwischen Platz für andere Sportarten. Mit Basketball und Eishockey ist München bei den beliebtesten Sportarten der Republik weit vorn dabei.

 

Heimat des deutschen Rekordmeisters

Seit Jahrzehnten ist der FC Bayern München die Dominanz im deutschen Fußball. Die Heimat des Vereins ist die Säbener Straße, seit 1949 trainierten hier Größen wie Franz Beckenbauer, Gerd Müller oder Oliver Kahn im Bayern München Trikot. Hier im Stadtteil Giesing befinden sich das Trainingsgelände, die Geschäftsstelle und andere Einrichtungen des Vereins. Seine Heimspiele trägt der Rekordmeister in der Allianz Arena im Stadtteil Fröttmaning aus.

 

 

Der große Konkurrent des Vereins ist die TSV 1860 München, die jahrelang in der Allianz Arena beheimatet war. Inzwischen ist das Stadion an der Grünwalder Straße die Heimat des Klubs, der 1860 gegründet wurde. An der Grünwalder Straße befindet sich auch das Trainingsgelände der Löwen.

 

Basketball in München

Seit 1946 besteht die Basketballabteilung des FC Bayern, dessen Spitzname „Die Roten“ lautet. Obwohl der Verein in den ersten Jahrzehnten nach der Gründung bereits große nationale Erfolge feierte, gab es kaum sportliches Interesse in München an den Basketballern. Der Verein stieg mehrfach ab und spielt erst seit 2011 wieder auf dem höchsten Niveau.

 

Meisterfeier FC Bayern Basketball , © Foto: Paulaner/sampics

 

Einen erheblichen Zustrom von Zuschauern erleben die Basketballer seit der Neugliederung im Jahr 2014. Die Heimspiele im Audi Dome, der ehemaligen olympischen Basketballhalle, im Bezirk Sendling-Westpark sind inzwischen ein Zuschauermagnet. Sportlich überzeugt der Verein auf nationaler und internationaler Ebene mit großen Erfolgen.

 

Eishockey in München

Einst war die bayrische Landeshauptstadt eine der ersten Städte Deutschlands, in denen Eishockey gespielt wurde. Diverse Vereine versuchten sich im sportlichen Wettbewerb mit Teams aus anderen Städten. Einen Namen als Spitzenmannschaft machen sich die Hockeyspieler seit der Saison 2010/2011.

 

© Bild: EHC Red Bull München

 

Nach einer Neugliederung tritt das Team aus der bayrischen Landeshauptstadt als EHC Red Bull München in der höchsten deutschen Spielklasse an. Im Olympia-Eissportzentrum im Olympiapark richten die Hockeyspieler ihre Heimspiele aus. Bis zu 6.130 Zuschauer besuchen die Heimspiele des Vereins.

 

Handball in München

Mit der MTSV Schwabing und der TSV Milbertshofen stellte München einst zwei Teams in der höchsten Spielklasse des deutschen Handballs. Inzwischen suchen Fans die Stadt auf der Landkarte des Spitzenhandballs vergeblich. Seit 1993 gibt es keine Mannschaft aus der Region, die es sportlich mit nationalen Größen wie den Rhein-Neckar Löwen oder THW Kiel aufnehmen kann. Freunde des Profisports stehen mit Fußball, Basketball und Eishockey jedoch lukrative Alternativen zur Verfügung.