Die Suche nach Abartigem

Volksverhetzung, Kinderpornografie, Anleitungen zum Bombenbau – die Suchliste der „Fahnder mit der Maus“ ist lang

 

Als erstes Bundesland hat Bayern im Jahr 1995 die Netzwerkfahndung ins Leben gerufen.  Die Beamten des Landeskriminalamtes surfen täglich im Internet, immer auf der Suche nach strafbaren Inhalten. Volksverhetzung, Betrug, Anleitung zum Bombenbau oder, der immer größer werdende Bereich Kinderpornografie. Sophie Burfeind und Markus Haiß stellen die Arbeit der „Fahnder mit der Maus“ vor.