© Familie Steinberg

Die Vorstellung des Hofbräu-Wiesnkrugs 2017

Im Hofbräukeller in München ist der traditionelle Hofbräu-Wiesn-Krug für das Oktoberfest 2017 vorgestellt worden. Dieses Jahr hat die Familie Steinberg selbst den Krug gestaltet, und das aus einem besonderen Grund: es ist der letzte Hofbräu-Krug. Denn Seniorenchef Günter Steinberg und seine Frau Margot übergeben das Zepter an ihre Kinder Silja und Ricky.

 

Bisher war der Hofbräu-Wiesnkrug jedes Jahr von einem Prominenten gestaltet worden. Da die Urgesteine des Hofbräu-Zeltes – seit 1980 leitet Günter Steinberg das Zelt – sich nun aus dem operativen Geschäft zurückziehen, hat die Familie Steinberg zum Abschluss den traditionellen Wiesnkrug selbst entworfen. Hilfe bekam sie dabei von ihrer langjährigen Freundin und Zeichentalent Monica Höflinger. Bei der offiziellen Krug-Vorstellung im Hofbräukeller am Wiener Platz waren wie jedes Jahr zahlreiche Gäste aus Politik, Kunst und Musik geladen.

 

Auf dem letzten Hofbräu-Krug ist alles zu finden, was die Wiesn und die Familie Steinberg ausmacht: das Hofbräu-Zelt, Brezen, die Bavaria, Maßkrüge mit Bier, und auch das „Münchner Herz“, die Stiftung der Wirtsfamilie, um die sich Margot und Günter Steinberg ab jetzt verstärkt kümmern werden. Diese setzt sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Not in München ein.

 

Familie Steinberg

 

Das Hofbräuzelt bleibt aber weiterhin in Familienhand: Die Kinder Silja Schrank-Steinberg (45) und Ricky (47) werden in Zukunft das Wiesn-Geschäft übernehmen. Nächstes Jahr wird es somit keine Krugvorstellung geben, jedoch werden sich sicher auch Silja und Ricky etwas Ähnliches einfallen lassen. Somit dürfen wir uns in Zukunft auf eine neue Hofbräu-Tradition zur Wiesn freuen.

 

 

 

Während der Wiesn sendet münchen tv täglich live von der Empore im Hofbräu-Festzelt. Alle Informationen zum Oktoberfest, zur Sendung sowie Lagepläne, aktuelle Nachrichten und mehr finden Sie auch auf muenchen.tv/wiesn