Dirndl-Trends 2018 zur Wiesn / Oktoberfest

Die Wiesn-Must-haves 2018 für die Frau

Die Wiesn rückt von Tag zu Tag näher! Für alle, die sich noch keine Gedanken über ihren Look für das diesjährige Oktoberfest gemacht haben: Hier haben wir Trends, Tipps und Must-haves zusammengestellt!

 

Vor dem Beginn des 185. Oktoberfests am 22. September geraten viele Frauen in Stress, denn jede will schließlich fesch aussehen. Doch keine Panik! Wir haben für euch die Wiesn-Trends 2018 und alle Tipps und Tricks zum Thema „Aufbrezeln“.

 

Dirndl-Trends 2018: Weniger ist mehr

 

Dieses Jahr sind besonders hochgeschlossene Modelle mega angesagt. Die Dirndlkleider und Blusen mit halsnahen Ausschnitt sind alles andere als prüde, vielmehr verleihen sie dem Trachtenoutfit einen ganz besonders edlen Touch. Die hochgeschlossenen Modelle können auch ganz ohne Dirndlbluse getragen werden. Vor allem Kleider mit Stehkragen kommen so besonders schön zur Geltung.

 


In puncto Material ist Samt jetzt in Mode. Natürlich gehören Seide und Jacquard weiterhin zu den wichtigsten Materialen, doch Dirndlkleider aus Samt setzen sich dieses Jahr besonders durch. Das etwas schwerere Material eignet sich besonders gut an kühlen Wiesn-Tagen.

 

Farblich ändert sich nicht viel: Pastellfarben sind nach wie vor angesagt! Hauchzarte Pastelltöne, feminine Rosé-Töne, Hellblau oder ein softes Grün liegen besonders im Trend. Diese Farben passen nämlich hervorragend zu den verspielten Mustern wie Blüten, feine Streifen und Punkte sowie Spitze und Rüschen. Das Ganze verleiht einen gewissen Lingerie-Charme. Wessen Motto eher hart als zart lautet, kann zu kräftigen, dunklen Farben greifen. Denn neben den romantischen Pastelltönen sind Beerentöne, Pink, Oliv, Royalblau und Mauve ebenfalls sehr im Trend.

 

Tipp:

Die kräftigeren Farben passen perfekt zu einem Dirndkleid aus Samt.

 

 

 

 

The nineties are back!

 

 

Die Neunziger feiern gerade auch in der Alltagsmode ihr Revival. Dieser Trend schwappt jetzt auch die Trachtenmode rüber. Gürteltaschen und Choker sind wieder In und können auch gerade zum Dirndl getragen werden. Statt traditionellen Schleifen greifen auch viele auf Gürtelschnallen zurück, diese werden vorne und hinten verschlossen und sind meist verziert.

 

 

 

 

Du hast die Haare schön!

 

 

Mit Zöpfen und Flechtfrisuren kann man nichts falsch machen. Der traditionelle Gretchenzopf oder der Fischgrätenzopf gehen immer. Dieses Jahr stehen offene Haare, aber besonders hoch im Stil-Kurs. Leichte Beachwaves mit Blumenkranz oder Half-up-Hair-Varianten sind damit nicht nur herrlich unkompliziert, sondern auch besonders trendy. Für ein stillvolles Haar-Accessoire kann man auf echte Blüten oder Bänder zurückgreifen. Für mehr Glamour, kann man auch mit Glanz-Sprays mit Glitzerpigmenten sorgen. Übrigens super geeignet für den kurzen Pixie-Cut.

Tipps dazu wie man richtig flechtet gibt es hier.

 

 

Make-up on fleek!

 

 

Beim Augen-Make-up ist am allerwichtigsten, dass die Farben zu dem Dirndl passen. Zarte Nude bis Brauntöne passen zu jedem Look. Beim Lippenstift sollte man darauf achten, dass er besonders langanhaltend ist, um den Brezen-Biss auch zu überstehen.

Tipps:

Bevor ihr loszieht: Denkt an Feuchttücher bzw. Taschentücher. Spätestens beim Toilettenbesuch wisst ihr, wieso.

 

 

Shoes speak louder than words!

 

 

Am unbeschwertesten übersteht man die Wiesn wohl mit den Ballerinas. Die sind nicht nur bequem, sondern passen auch zu jedem Dirndl. Die Schnürstiefel, aber auch die traditionelle Dirndl-Stiefel sind jedes Jahr im Trend. Die lassen sich übrigens prima zu Strumpfhosen und Rock kombinieren.
Für die eingeschweißten Pumps-Träger: High-Heels und Peeptoes passen natürlich auch zum Trachtenoutfit. Und falls die Füße dann doch irgendwann schmerzen sollten: barfuß lässt es sich auch auf den Bänken tanzen.

 

 

Die perfekte Dirndl-Tasche

 

Am besten eignet sich eine kleine Umhängetasche oder -Beutel. Besonders schön sind kleine Umhängetaschen in Herzform und Taschen aus Leder oder Filz.

Tipp:

Wenn der Geldbeutel nicht in die kleine Tasche passt, sollte man sich eine Mini-Geldbörse besorgen. Die Investition lohnt sich!

Aufgepasst:

Große Taschen sind auf dem Oktoberfest nicht zugelassen!