Dieb steckt Handy in Jackentasche, © Smybolbild. Foto: Bundespolizei

Diebe schneiden Hosen- und Jackentaschen auf

Am vergangenen Wochenende konnte die Polizei gleich zwei mutmaßliche Diebe festnehmen. Die Diebe sollen ihren Opfern die Hosen- bzw. Jackentasche aufgeschnitten haben, um so an ihre Beute zu gelangen.

 

 

Als die Bundespolizei letztes Wochenende einen 27-jährigen Rumänen am Ostbahnhof kontrollierte, konnte dieser sich nicht ausweisen. Daraufhin durchsuchten die Beamten den Mann nach seinen Ausweispapieren. Stattdessen fanden die Polizisten bei der Durchsuchung mehrere Kredit- und EC-Karten auf, die nicht auf den 27-Jährigen ausgestellt waren.

 

Weitere Ermittlungen ergaben, dass eine der Karten einem 21-Jährigen aus dem Landkreis Weilheim-Schongau gehört. Diese war ihm am Tag zuvor in der S8 gestohlen worden. Der 21-Jährige war in der Bahn eingeschlafen. Als er vom S-Bahnprüfdienst geweckt wurde, bemerkte er, dass ihm die Hosentasche aufgeschnitten und seine Geldbörse entwendet worden war.

 

Gegen den 27-jährigen Rumänen wird jetzt wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt.

 

 

Am gleichen Abend rief der Sicherheitsdienst eines Schnellrestaurants am Hauptbahnhof München die Bundespolizei. Ersten Ermittlungen zufolge soll dort ein 23-Jähriger aus dem Senegal eine gleichaltrige Frau aus dem Kosovo bestohlen haben. Er soll sich im Schnellrestaurant der Frau genähert und mit einem Schneidewerkzeug die Jackentasche der 23-Jährigen aufgeschlitzt haben. Anschließend soll er das Mobiltelefon entwendet und an eine bisher unbekannte Person übergeben haben.

 

Die Geschädigte bemerkte die aufgerissene Jackentasche und das Fehlen ihres Handys. Da sie den Verdacht hatte, dass die beiden Männer gegenüber etwas damit zu tun haben könnten, verständigte sie ihren Freund sowie die Security des Schnellrestaurants. Daraufhin versuchte der bisher nicht identifizierte Bekannte des 23-Jährigen zu fliehen. Die Geschädigte merkte hierbei, dass er ihr Mobiltelefon in der Hand hielt und konnte es wieder an sich nehmen. Im Anschluss gelang es dem Mann, zu entkommen.

 

Der 23-jährige Senegalese hingegen konnte bis zum Eintreffen der Bundespolizeistreife festgehalten werden. Gegen ihn und seinen unbekannten Begleiter wird nun wegen Diebstahls und Sachbeschädigung ermittelt.