Polizei, © Symbolfoto

Dießen am Ammersee: Zwei Tote bei Kollision zwischen Auto und Regionalzug

Am Freitagmorgen ist es in Dießen am Ammersee zu einem tragischen Unfall gekommen. Zwei Insassen eines Autos sterben bei der Kollision mit einem Regionalzug.

 

Nach Angaben der Polizei kam es am Freitagmorgen um kurz nach 09.00 Uhr am Bahnübergang in der Weilheimer Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Regionalzug.

 

Ein Mercedes-Fahrer fuhr über einen beschrankten Bahnübergang und wurde dabei von einem herannahenden Regionalzug, der in Richtung Weilheim unterwegs war, erfasst und ca. 30 Meter mitgeschleift. Die genau Umstände sind momentan noch unklar, die Polizei ermittelt.

 

Für die zwei Insassen des PKW kam jede Hilfe zu spät, sie konnten von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden. Obwohl im Zug laut Polizei rund 20 Personen saßen, wurde nach ersten Anbagen wohl niemand verletzt.

 

Der Zugverkehr ist aufgrund des Unfalls derzeit im betroffenen Bereich gesperrt. Reisende können aber auf Busse ausweichen, die zwischen Dießen und Weilheim pendeln. „Züge aus Augsburg wenden in Dießen und fahren wieder zurück nach Augsburg. Züge aus Schongau wenden in Weilheim und fahren wieder zurück in Richtung Schongau“, so die Bayerische Regionalbahn (BRB) auf ihrer Homepage.

 

Wann der Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann ist derzeit unklar, da die Polizei Dießen momentan noch mit der Unfallaufnahme beschäftigt ist.