Mustafas Gemüse Kebab aus Berlin könnte bald in München eine Filiale eröffnen. , © Foto: Mustafa's Gemüse Kebab

Döner-Sensation: „Mustafas Gemüse-Kebab“ bald in München?

Der berühmte Berliner Imbiss „Mustafas Gemüse-Kebab“ könnte bald eine Filiale in München eröffnen. Darauf deutet ein auf Facebook veröffentlichtes Foto hin.

 

Es wäre höchstwahrscheinlich die Sensation für alle Münchner Fans von Deutschlands wohl beliebtestem Fast-Food-Gericht. Bringt „Mustafas Gemüse-Kebab“ endlich den genießbaren Döner in die Landeshauptstadt oder nicht? Wirklich offizielle Angaben gibt es, auch auf Anfrage, dazu noch nicht. Lediglich ein auf Facebook veröffentlichtes Bild zeigt eine leere Filiale in deren Glastür sich eine Fassade spiegelt, die Stachusnähe erahnen lässt.

 

Ist was dran an den Gerüchen?

Posted by Mustafa's Gemüse Kebap on Freitag, 7. Juli 2017

 

In Berlin ist schon seit vielen Jahren ein regelrechter Hype um den Imbiss entbrannt. Jeder dort kennt ihn oder zumindest die meterlangen Schlangen davor, sogar in die Reiseführer hat er es schon geschafft, weswegen sich die unscheinbare Dönerbude mittlerweile zum echten Touristenmagnet entwickelt hat. Hier in München erscheint es undenkbar, zwei Stunden lang für einen Döner anzustehen. In Berlin ist das allerdings Alltag. Ob der Fladen mit Fleisch und Gemüse tatsächlich so gut schmeckt oder ob es sich dabei nur um einen mediengemachten Hype handelt, bleibt offen (zumindest solange, bis man die zwei Stunden Wartezeit überwunden hat).

 

Dem Münchner Döner-Universum würde Mustafas Döner, der eigentlich gar nicht Mustafa, sondern Tarik Kara heißt, gut zu Gesicht stehen. Denn bekanntlich verhält es sich mit gutem Döner in München ja so wie mit Wasser in der Sahara: die Suche danach beschert keine Erfolgserlebnisse, sondern lediglich nicht enden wollende Durststrecken.

 

sas