Doktor Pingi das neue Hauner

Doktor Pingi spendet Kindern im neuen Hauner Trost

Der Maskottchen-Malwettbewerb unter der Schirmherrschaft von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle an den Münchner Grund- und Mittelschulen war ein voller Erfolg. Über 600 Einsendungen – Jetzt steht die Gewinnerin fest: Die Fünftklässlerin Annalena Dietz überzeugte mit ihrem „Doktor Pingi“.

© Prof. Dr. Jauch, Minister Dr. Spaenle, Moderatorin Monika Eckert, Preisträgerin Annalena Dietz, Prof. Dr. Hübner bei der Siegerehrung des Malwettbewerbs (Quelle: Klinikum der Universität München)

 

Alle Schülerinnen und Schüler der Grund- und Mittelschulen in und um München waren aufgerufen, sich an dem Malwettbewerb zu beteiligen. Die Schirmherrschaft übernahm Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst: „Anderen Kindern Trost zu spenden – aus dieser Motivation heraus haben sich unsere Schülerinnen und Schüler an dem Malwettbewerb für das Maskottchen des Neuen Hauner beteiligt. Sie haben kreative Ideen für ein Stofftier eingereicht und so Vorschläge gemacht, wie ein Trostspender und Glücksbringer für die kleinen Patienten aussehen könnte.“

 

Doktor Pingi wird das neue Maskottchen

 

Aus den neun Finalbeiträgen hat die Jury ‚Doktor Pingi‘ der Fünftklässlerin Annalena Dietz ausgewählt. Annalenas liebevoll gemalter Pinguin mit dem Namen „Doktor Pingi“ wird nun auch als Stofftier produziert. Die Erlöse aus dem Verkauf des Maskottchens kommen in voller Höhe der Spendenkampagne für das Neue Hauner zugute.  „Wir freuen uns sehr, dass wir dem Neuen Hauner ein so tolles Gesicht geben können“, zeigt sich auch Prof. Dr. Karl-Walter Jauch, Ärztlicher Direktor des Klinikums der Universität München, überzeugt von der Wahl der Jury. Das Neue Hauner wird die zukünftige Kinderklinik des Klinikums der Universität München. Neben der Kinderheilkunde vereint sie unter einem Dach erstmalig auch Kinderchirurgie und Geburtshilfe. So entsteht am Campus Großhadern eine leistungsstarke Kinderklinik auf Weltniveau mit einem umfassenden Angebot an Medizin und Forschung.

© Die Jury des Malwettbewerbs zusammen mit den 9 Finalisten im Malwettbewerb (Quelle: Klinikum der Universität München)