Rettungsdienst Symbolfoto, © Rettungsdienst Symbolfoto

Dorfen: 35-Jähriger kommt bei tragischem Betriebsunfall ums Leben

In Dorfen, im Landkreis Erding, ereignete sich heute Morgen ein tragischer Unfall. Ein 35-jähriger Reparaturarbeiter starb bei der Explosion eines Maschinenaggregats. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt zur genauen Unfallsursache.

 

Heute Morgen, am 18.04., starb ein 35-jähriger Reparaturarbeiter bei einem Arbeitseinsatz in einem Energieunternehmen in Dorfen. Der selbstständige Unternehmer wollte am Morgen, gegen 06.35 Uhr, nach einer Störung an einem Maschinenaggregat den Ladeluftkühler entlüften.
Beim Entlüften lösten sich explosionsartig mehrere Teile der Maschine, die daraufhin durch die Luft gewirbelt wurden. Der Mann wurde heftig nach hinten geschleudert und zog sich dabei schwere Kopfverletzungen zu. Die schnellstmöglich eingeleiteten Reanimationsmaßnahmen der Rettungskräfte und des Notarztes verliefen erfolglos und der Verletzte verstarb noch an der Unfallstelle.
Der 35-Jährige war zum Unfallzeitpunkt alleine an der Maschine tätig. Firmenangehörige und Familienangehörige mussten durch das Kriseninterventionsteam betreut werden.
Die Kriminalpolizeiinspektion Erding hat die Ermittlungen zur Feststellung der genauen Unfallursache vor Ort aufgenommen. Das Gewerbeaufsichtsamt und die Berufsgenossenschaft wurden informiert. Eine Obduktion wurde angeregt.

 

mm