Obst Melone

Drei gesunde Gründe für grüne Smoothies in 2017

Gute Vorsätze für’s neue Jahr, wer kennt sie nicht? Diesmal können Sie aber statt der klassischen Vorsätze wie „mehr Sport machen, abnehmen, mit dem Rauchen aufhören“, einen sehr einfach umsetzbaren Vorsatz wählen, der für eine bessere Gesundheit und eine höhere Lebensqualität sorgt. Hier mehr über das gesunde Grüne, was uns auch 2017 mit Freude und Wohlgefühl erfüllen wird.

 

 

Grüne Smoothies voll im Trend – die besten Tipps für 2017

 

Auch 2017 wollen wir gesund und munter bleiben. Um unsere Lebensqualität zu verbessern und die Gesundheit zu unterstützen, greifen wir auch im neuen Jahr zum grünen Smoothie.
Vor allem sollte man die Vorurteile über solche Getränke loswerden. Grüne Smoothies schmecken nicht komisch oder ekelhaft, nur weil sie grün sind! Im Gegenteil, grüne Smoothies gibt es in sehr vielen leckeren Variationen. Hier also die besten Gründe, warum man trotz der etwas mutigen Farbe täglich einen grünen Smoothie genießen sollte!

 

1. Grüne Smoothies sind reich an Nährstoffen, leicht zu verdauen und voller Chlorophyll

 

Grüne Smoothies schenken dem Körper die wertvolle Wirkung von Chlorophyll. Mit einem geeigneten Mixer erreicht man bei der Zubereitung, dass die Zellwände im Gemüse und Obst aufbrechen und die Nährstoffe einfacher vom Körper aufgenommen werden können. Grüne Smoothies sollten anfangs aus einem Großteil Obst mit etwas Blattgemüse bestehen. Später kann man nach und nach mehr Gemüse und weniger Obst nehmen. Der Geschmack ist jedes Mal individuell und daher meist einmalig! Das aber macht einen Smoothie aus, oder? gruenesmoothies.de hat die Vorteile und die Wirkungen dieser Getränke gut untersucht und hier sind die Ergebnisse:

 

Durch die vielen Fasern, die der Körper durch das Blattgemüse und die vielen Obstsorten erhält, kann die Verdauung beschleunigt werden. Das Sättigungsgefühl ist ebenfalls langanhaltend genug, obwohl man vorher meinen könnte, von Obst und Gemüse allein nicht satt zu werden. Stimmt nicht!
Das Blattgemüse schmeckt man nicht direkt heraus. Allein, wenn man vorher sieht, was gemischt wird, kann man auch wissen, was der grüne Smoothie enthält. Dass ein Smoothie aus Obst und Gemüse nicht gut schmeckt ist ein Vorurteil, welches wohl durch die unübliche Mischung von Obst und Gemüse gleichzeitig in einem Getränk entstanden ist. Was aber viel wichtiger ist als der Geschmack, ist die Wirkung.

 

2. Einfache Zubereitung und schneller Genuss

 

Der grüne Smoothie ist ein schnelles und gesundes Gericht, das Sie zu Hause problemlos in nur wenigen Minuten zubereiten können. Der Smoothie muss weder gekocht noch erhitzt oder sonstwie aufwändig hergestellt werden. Man schält das Obst und Gemüse, wirft es in den Mixer und drückt den Knopf. Obwohl der Smoothie in nur wenigen Augenblicken fertig ist, oder gerade deswegen, ist er das optimale Gericht für eine gesunde und ausgewogene Ernährung, auch, wenn es schnell gehen muss.

 

Um einen grünen Smoothie herzustellen, benötigt es kein besonderes Wissen,  jeder kann einen Smoothie mixen. Man nimmt verschiedene Obstsorten und etwas Blattgemüse. Manche Liebhaber von Smoothies nehmen auch etwas Honig und Milch oder Joghurt dazu. Andere wiederum mögen auch Zitronen als erfrischenden Nebengeschmack. Der Fantasie wird freien Lauf gelassen. Alles, was der Smoothie haben muss, sind Geschmeidigkeit und Geschmack. Auch cremig muss er sein.

 

Zur Zubereitung eines gesunden grünen Smoothies benötigt man nur etwas Kreativität und ein gutes Mixgerät. Grüne Smoothies – alles, was dazu gehört bei gruenesmoothies.de!

 

3. Haltbarkeit und Wirkung

 

Der grüne Smoothie hält sich gekühlt bis zu drei Tage lang frisch. Das ist vor allem vorteilhaft für berufstätige Eltern, aber auch für Singles mit einem aufwändigen und stressigen Job. Man kann beispielsweise am freien Wochenende die Smoothies für Montag, Dienstag und Mittwoch vorbereiten und abgefüllt im Kühlschrank aufbewahren. Praktisch, oder?

 

Außer seiner Haltbarkeit bietet der grüne Smoothie auch die perfekte Quelle für den Gemüseverzehr. Vor allem für Kinder ist das sehr vorteilhaft, da Kinder meist zu wenig Grünkost zu sich nehmen. So ist der grüne Smoothie die beste Möglichkeit, auf spielerische und einfache Weise die Gesundheit der Kleinen zu unterstützen. Gemeinsames Zubereiten von Smoothies kann helfen, Kinder und Jugendliche für grüne Smoothies zu begeistern.
Grüne Smoothies enthalten viele Mikronähr- und sekundäre Pflanzenstoffe. Diese liefern zwar keine direkte Energie, sind aber trotzdem wichtig für zahlreiche Vitalfunktionen des Körpers.

 

Was eignet sich am besten für Smoothies?

 

Kalorienarme Ernährung ohne viel Aufwand: Schon lange beschäftigt sich gruenesmoothies.de mit der Zubereitung und Wirkung verschiedener Smoothies. Die Philosphie ist mehr als deutlich. Der Körper braucht außer Vitaminen auch ausreichend Mineralstoffe, Aminosäuren und Enzyme. Diese erhält er zwar auch während der herkömmlichen Einnahme von Gemüse und Obst, schneller und einfacher geht das aber mit Smoothies.

 

Hier einige Ideen und Tipps, welche gesunden Lebensmittel besonders gut für Smoothies geeignet sind:

 

Für den leckeren und wirkungsvollen Smoothie nimmt man am besten Mandeln, Haselnüsse, Blattgemüse, Erdbeeren, Äpfel, Bananen, Joghurt oder Milch (zum Beispiel Haselnussmilch), Spinat, Kohlgemüse, verschiedene Beeren, Tomaten und natürlich ausreichend Wasser. Grüne Smoothies benötigen kein Salz oder sonstige Gewürze. Der Geschmack von Obst und Gemüse selbst macht die Mischung aus.