Festnahme mit Handschellen, © Symbolfoto

Drei junge Männer vergewaltigen 16-Jährige

In Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist eine 16-Jährige vergewaltigt worden. Drei Männer im Alter von 17, 18 und 27 Jahren sollen laut Polizeibericht daran beteiligt gewesen sein. 

 

Auf offener Straße ist im oberbayerischen Höhenkirchen-Siegertsbrunn (Landkreis München) eine 16-Jährige Opfer einer Vergewaltigung durch drei Männer geworden. Wie die Münchner Polizei am Samstag mitteilte, hatte sich die junge Frau am Vorabend zunächst mit einer größeren Gruppe vor einer Flüchtlingsunterkunft aufgehalten. Anschließend sei sie mit drei männlichen Personen in Richtung des örtlichen S-Bahnhofes gegangen.

 

Laut dem Bericht soll es dann in der Haringstraße zu dem Übergriff gekommen sein. Nach derzeitigem Ermittlungsstand führten zwei der drei Afghanen den gewaltsam erzwungenen Geschlechtsverkehr an der Jugendlichen durch. Bei den beiden Männern handelt es sich um einen 27-Jährigen und ein 17-Jährigen. Bevor die dritte Begleitperson, ein 18-Jähriger den Geschlechtsverkehr ausüben konnte, kam ein Augenzeuge hinzu und die drei Täter ergriffen die Flucht.

 

Die Polizei rückte laut Bericht mit einer Vielzahl an Einsatzkräften aus, darunter auch ein Polizeihubschrauber. Bei der Großfahndung konnten die drei Tatverdächtigen unmittelbar in der Nähe des Tatorts verhaftet werden. Sie werden heute dem Haftrichter vorgeführt. Die 16-jährige Münchnerin erlitt durch den Übergriff Verletzungen, die ambulant behandelt wurden. Die Jugendliche wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Mutter übergeben.

 

pm/dpa