Festnahme mit Handschellen, © Symbolfoto

Drei Trickbetrüger verhaftet – auch Taten in München

Eine Diebesbande wurde in der Nähe von Bielefeld auf frischer Tat ertappt und konnte verhaftet werden. Die drei Männer im Alter von 40 bis 45 Jahren haben im November und Dezember 2016 gezielt ältere Menschen in München betrogen.

 

 

Die drei Männer im Alter von 40, 41 und 45 Jahren verwendeten verschiedene Taktiken, um Rentner in München abzuzocken. Sie sprachen ihre Opfer beispielsweise auf der Straße an und begleiteten sie nach Hause. In anderen Fällen benutzten die Männer Telefonbücher und suchten nach alt-klingenden Namen. Sie meldeten sich telefonisch bei den Opfern und gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke oder Stadtverwaltung aus.

 

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs an einer nahegelegenen Baustelle, müsse ein Mitarbeiter den Wasserdruck überprüfen. Daraufhin klingelte einer der Täter an der Tür und verschaffte sich so Zugang zur Wohnung. Während dieser die Aufmerksamkeit auf sich zog, konnte ein weiterer Täter unbeschwert Bargeld und Schmuck entwenden.

 

Im Dezember des Vorjahres gelang der Polizei in Nordrhein-Westfalen die Festnahme der Männer. Zivile Fahndungskräfte konnten die Täter in Verl bei Bielefeld auf frischer Tat ertappen. Ihnen werden zwei Diebstahl-Versuche und sieben vollendete Diebstähle in München vorgeworfen.

 

Die Polizei warnte bereits mehrfach vor Trickbetrügern. Weitere Informationen finden Sie hier.