Diebsbstahl - Schmuck in Tasche gesteckt

Dreister Diebstahl: Rentnerin holt sich über Anzeige Langfinger in die Wohnung

Besonders dreist beklaute am Donnerstag ein Unbekannter eine Rentnerin: Per Zeitungsannonce ließ er sich in die Wohnung einladen, um der Frau angeblich Wertgegenstände abzukaufen. Stattdessen wurde die 67-jährige allerdings bestohlen.

 

Eine 67-jährige Rentnerin aus München meldete sich auf ein Zeitungsinserat eines Unbekannten, der darin Schmuck und Gold zum Ankauf suchte. Der Inserent erschien dann nach Terminvereinbarung am Donnerstag in der Wohnung der Seniorin. Dort ließ er sich diversen Schmuck vorzeigen.

 

Er begutachtete diesen und entschied sich angeblich zum Kauf mehrerer Stücke. Anschließend drängte er darauf, auch weitere Wertgegenstände ansehen zu können. Die Frau zeigte ihm deshalb eine umfangreiche Münzsammlung an der der Unbekannte jedoch letztlich kein Interesse zeigte.

 

 

Anschließend schickte er die 67-Jährige nochmals ins Schlafzimmer, damit sie dort noch weiteren Schmuck hole. Nachdem der Mann für 30 Euro einen Ring gekauft hatte und die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte die Frau Stunden später fest, dass aus der Münzsammlung ca. zehn Münzen sowie eine goldene Halskette entwendet worden waren.

 

 

Täterbeschreibung:

 

Männlich, ca. 175 cm groß, schwarze, glatte, kurze Haare, sprach bayerisch.

 

 

Zeugenaufruf:

 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

 

jn / Polizei