Marihuana, Drogen, © Symbolbild.

Drogendealender Schüler in Schwabing festgenommen

Dem Münchner Rauschgiftdezernat wurde bekannt, dass in Schwabing im Umfeld des Spielplatzes „Bayernpark“ reger Handel mit Betäubungsmittel betrieben werde. Nach einer Überwachung konnte ein 20-jähriger Schüler festgenommen werden.

 

Der Bereich rund um den Spielplatz „Bayernpark“ wurde am Montag, 22.02.2016, großräumig durch die Polizei überwacht. Gegen 17.35 Uhr konnte ein 20-jähriger Schüler beobachtet werden, wie er sich mit einem 39-Jährigen traf und ihm für einen Betrag von 50 Euro Haschisch verkaufte. Der Schüler und sein Kunde wurden einer Kontrolle unterzogen und vorläufig festgenommen.

 

Bei dem 20-Jährigen konnten mehrere Hundert Euro aufgefunden werden, die ohne Zweifel aus vorangegangenen Drogengeschäften stammen dürften. Weiter wurden im Keller des Wohnanwesens neben Verkaufsutensilien noch weitere Mengen an Haschisch und Marihuana gefunden.

 

Auch ein Würgeholz konnte im Wohnanwesen des 20-Jährigen gefunden werden. Dies stellt nach Angaben der Polizei einen Verstoß gegen das Waffengesetz dar. Gegen den 20-Jährigen wird nun wegen eines Verbrechens des gewerbsmäßigen Handeltreibens von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt.