Drogenfahnder stellen in Fürstenfeldbruck Marihuana und Amphetamin sicher

Am Montagfrüh wurden Rauschgiftfahnder der Kripo Fürstenfeldbruck fündig. Die Drogenfahnder konnten bei einer Wohnungsdurchsuchung von fünf Verdächtigen Drogen sicherstellen.

Bereits im November letzten Jahres wurden bei einem 30-jährigen Fürstenfeldbrucker im Rahmen einer Kontrolle, nicht geringe Mengen Rauschgift aufgefunden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II verfügte der zuständige Ermittlungsrichter anschließend die U-Haft gegen den 30-Jährigen wegen des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln. In der Folgezeit konnten fünf Personen im Alter von 24 bis 30 Jahren als Drogenabnehmer des Inhaftierten ermittelt werden. Heute Früh wurden die Wohnungen der Beschuldigten in Fürstenfeldbruck und Olching durchsucht. Die Kripobeamten fanden drogentypische Utensilien sowie geringe Mengen Marihuana und Amphetamin. Alle fünf Personen müssen sich wegen Vergehen nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

rr/Polizeipräsidium Oberbayern Nord