Drogenhandel in Giesing

Ein Wohnhaus in Giesing wurde aufgrund kriminalpolizeilicher Ermittlungen überwacht. Es bestätigte sich der Verdacht auf Handel mit verschiedensten Betäubungsmitteln.

 

Es gab Hinweise, dass in Giesing aus einer Wohnung heraus mit verschiedenen Betäubungsmittel Handel betrieben wird. Vor eben dieser Wohnung wurde während der Überwachung ein Mann festgenommen. Dieser hatte in besagter Wohnung augenscheinlich Kokain erworben.

 

Im Anschluss daran wurde die Wohnung gewaltsam geöffnet und von Beamten des Drogendezernats durchsucht. Es wurden in der Wohnung des mutmaßlichen Drogenhändlers, einem 35-jährigen Tunesier, ca. 217 Gramm Kokain, 61 Gramm Haschisch, 695 Euro Bargeld sowie umfangreiches Verpackungsmaterial und eine Feinwaage aufgefunden und beschlagnahmt.

 

Zudem befanden sich bei den Händlerutensilien mehrere Messer, weswegen sich der 35-Jährige wegen bewaffneten Handeltreibens verantworten muss. Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler wird davon ausgegangen, dass der Tunesier einen regen Handel mit Kokain betrieben hat. Er wird am Freitag, den 05.02.2015 zur Klärung der Haftfrage dem Ermittlungsrichter vorgeführt.