Der Täter konnte festgenommen werden., © Foto: Symbolbild

Dumm gelaufen: Smartphone überführt Einbrecher

Ein Mann war am vergangenen Freitag in eine Gaststätte in der Jahnstraße eingebrochen. Auf der Überwachungskamera konnte die Polizei sein Smartphone-Hintergrundbild erkennen und ihn somit überführen.

 

Das hatte er wohl nicht im Blick, die Polizei dafür aber umso besser. Gegen 1.30 Uhr brach ein 35-jähriger Mann am vergangenen Freitag in eine Gaststätte in der Jahnstraße ein und ließ Bargeld mitgehen. Um sich den Weg zu leuchten, benutzte er sein Handy, auf dem er mit seiner Freundin im Hintergrund zu sehen war. Womit er an dieser Stelle wohl nicht gerechnet hatte, war die Überwachungskamera, der er das Hintergrundbild unwissentlich gut sichtbar präsentierte. Wie die Polizei dabei feststellte, war es derselbe Mann, der zuvor schon in mehrere Markstände am Viktualienmarkt eingebrochen war.

 

Innerhalb kürzester Zeit klickten dann die Handschellen. Auf dem Polizeipräsidium gab der 35-Jährige die Einbrüche zu, dabei immer noch in seiner Hosentasche dabei: sein Smartphone mit dem Pärchenselfie.