Notarzt an dunkler Unfallstelle, © Symbolfoto

Dunkel gekleidet: 66-Jähriger von Auto erfasst

Gestern Abend wurde ein älterer Herr beim unachtsamen überqueren der Weyprechtstraße von einem PKW erfasst. Dem Fahrer war es nicht möglich, den dunkel gekleideten Mann zu erkennen. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, schwebt jedoch nicht in Lebensgefahr.

 

Am Montag, gegen halb acht Abends, wollte ein 66-jähriger Mann die Weyprechtstraße überqueren, um zur dortigen U-Bahn-Station zu gehen. Ohne auf den Verkehr zu achten, betrat der dunkel gekleidete Mann die Straße. Durch das überraschende Betreten der Fahrbahn und weil der Mann kaum erkennbar war, kollidierte dieser mit einem PKW. Dem 43-jährigen Fahrer war es nicht möglich, den Unfall zu vermeiden.

 

Der Fußgänger musste mit schweren Verletzungen von einem Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht. An dem Unfallfahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verzögerungen, da ein Fahrstreifen für längere Zeit gesperrt werden musste.

 

Gerade zu dieser Jahreszeit ist es äußerst wichtig, sich für die anderen Verkehrsteilnehmer erkennbar zu kleiden. Erst vor einigen Tagen war in der Tegernseer Landstraße ein dunkel gekleideter Mann von einem Fahrzeug erfasst und dabei getötet worden. Die Polizei appelliert an alle Fußgänger mit allgemeinen Warnhinweisen:

 

  • Suchen Sie vor allem in unklaren Situationen Blickkontakt; machen Sie durch Handzeichen deutlich, dass Sie die Straße überqueren wollen
  • Kalkulieren Sie Fehler anderer Verkehrsteilnehmer mit ein; insbesondere bei Abbiegevorgängen
  • Goldene Regel: Wenn Sie den Fahrer nicht sehen, kann dieser Sie auch nicht sehen!
  • Denken Sie daran, Ihre Sicherheit geht vor, darum SEHEN und GESEHEN werden!
  • Riskieren Sie nicht Ihr Leben, um einen Bus/U-Bahn noch zu erreichen.
  • Benutzen Sie beim Überqueren der Fahrbahn soweit möglich immer eine Fußgängerfurt mit Ampel oder einem Zebrastreifen
  • Seien Sie Kindern ein Vorbild
  • Betreten Sie grundsätzlich nur bei „GRÜN“ die Fahrbahn; ein Überqueren der Fahrbahn bei Rot kann schwerwiegende Folgen haben
  • Treten Sie nie vor oder hinter einem Sichthindernis (z.B. parkender Pkw) auf die Fahrbahn; zwischen geparkten Fahrzeugen ist ein Fußgänger unsichtbar Tragen Sie kontrastreiche, helle Kleidung, um bei Dunkelheit besser erkannt zu werden.