Eching: Polizei veröffentlicht Bild von Exhibitionisten

Die KriPo Erding hat ein Fahndungsfoto von dem Exhibitionisten veröffentlicht, der Ende Mai eine Mutter mit Kind schwer sexuell belästigt hat.

 

Onanierend zur S-Bahn nachgelaufen

Am 22. Mai hat der Perverse zugeschlagen:

Der Mann lauerte einer Frau, die mit ihrem Kind unterwegs war, auf einer Echinger Autobahnbrücke auf.

Als sie vorbeikam, packte der Exhibitionist sein Glied aus und fing an, daran herumzuspielen.

Die Frau setzte – verständlicherweise – ihren Weg schnell fort, der Mann lief ihr und ihrem Kind aber immernoch mit seinem Geschlechtsteil in der Hand bis zur S-Bahn-Station hinterher.

Während des Weges onanierte er im Laufen.

 

Duschkopf liefert die Spur

Die Aussagen der Zeugen brachten zunächst nicht den gewünschten Fahndungserfolg.

Auf die richtige Fährte brachte die Kriminalpolizei Erding etwas anderes: Die Menschen, die sich zu der Zeit auf der Brücke und ihrem näheren Umfeld befunden hatten, hatten übereinstimmend berichtet, dass der Mann auf dem Gepäckträger an dem Fahrrad, mit dem er unterwegs war, einen Duschkopf festgeschnallt hatte.

Die KriPo Erding kombinierte:

Irgendwo in der Nähe muss der Mann, der sich kurz darauf entschloss, sich vor einer Mutter mit Kind zu entblößen, den Duschkopf in einem Geschäft gekauft haben.

Und tatsächlich:

Nachdem einige Geschäfte befragt worden waren, tauchte das Bild einer Überwachungskamera auf, das den Mann, der eine Familie mit dem Penis in der Hand verfolgt hatte, zeigt.

Die Polizei bittet um Mithilfe.

Wer den Mann erkennt oder andere Hinweise hat, soll sich mit der KriPo Erding unter Telefon 08122/9680 in Verbindung setzen.

adc / pol