Symbolfoto: Bargeld, © Foto: BWZ/Zoll

Ehepaar verliert 166 000 US-Dollar im Flugzeug

Ein Ehepaar aus der Oberpfalz hat Schecks im Wert von 166 000 US-Dollar in einem Flugzeug vergessen – es handelte sich um das Erbe der Mutter des 69-jährigen Ehemannes.

 

Um das Erbe der Mutter zu regeln, flog ein Ehepaar aus der Oberpfalz nach Chicago. Das Erbe im Wert von 166 000 US-Dollar wollte das Paar in Form von amerikanischen Kassenschecks mit nach Deutschland nehmen.

 

Doch dann passierte es: Die Oberpfälzer haben das Vermögen einfach im Flugzeug zurück nach München vergessen. Das Paar hatte seine Ausweise und die Schecks im Gepäckfach des Fliegers aus Chicago liegengelassen, wie die Bundespolizei am Flughafen München am Mittwoch mitteilte. Entdeckt wurde der kuriose Fund, neben den Reisepässen des Ehepaares, vom Reinigungspersonal der Airline, welches die Bundespolizei verständigte.

 

Der Verlust ihres Vermögens fiel dem oberpfälzischen Paar zunächst gar nicht auf, weil sie mit ihren Personalausweisen durch die Grenzkontrollen am Flughafen gingen. Da die Beamten der Bundespolizei das Ehepaar nach dem Auffinden der Kassenschecks nirgends mehr am Flughafen München ausfindig machen konnte, verständigten die Beamten ihre Kollegen in der Oberpfalz.

 

Die oberpfälzer Beamten kontaktierten den erleichterten Erben zu Hause. Nachdem der Mann erklären konnte, dass es sich bei den drei amerikanischen Kassenschecks um das Erbe seiner Mutter in den USA handelte, durfte er das Vermögen mitnehmen.

 

sb/dpa