Ehrenkarte auf Lebenszeit für Petar Radi Radenkovic, © Rechte: TSV 1860 München

Ehrenkarte auf Lebenszeit für Löwen-Legende

Kultlöwe Petar „Radi“ Radenkovic erhält für sein enormes Engagement für den TSV 1860 eine Ehrenkarte auf Lebenszeit.

 

Für den TSV 1860 München steht am Samstag, Anpfiff 13 Uhr, das Heimspiel gegen den FC St. Pauli auf dem Programm. Die Partie gegen die Kiezkicker wird Mehrheitsgesellschafter Hasan Ismaik erneut live im Stadion verfolgen.
Natürlich wird er auch wieder am Stammtisch der Meisterlöwen vorbeischauen. Weil Petar Radenkovic zuletzt immer seltener den Weg zu seinem Verein fand, übergab Geschäftsführer Anthony Power dem Kultlöwen jetzt eine Ehrenkarte auf Lebenszeit.
„Ich finde es selbstverständlich, dass eine einzigartige Persönlichkeit wie Radenkovic, die in unserem Verein Geschichte geschrieben und mehrere Generationen mitgerissen hat, einen festen Stammplatz bei uns auf der Tribüne haben muss. Leider hat man darauf in den letzten Jahren keinen Wert gelegt. Dafür entschuldige ich mich“, sagt Hasan Ismaik.
Aus diesem Grund schaute Power gemeinsam mit Yahya Ismaik persönlich bei Radenkovic in Schwabing vorbei und übergab neben dem Ticket auch einen weiß-blauen Präsentkorb an den Kult-Keeper: „Radi hat bei uns im Verein einen ganz besonderen Stellenwert“, so Power.
Für das Spiel am Samstag entschuldigte sich der 82-Jährige. Radi hatte vor längerer Zeit seinen Rückflug nach Belgrad für Samstagmorgen gebucht. Bei nächster Gelegenheit wird er aber gerne zusammen mit Hasan Ismaik auf der Ehrentribüne Platz nehmen und dem Team die Daumen drücken.

 

 

 

sb