Eine Woche nach der Geburt: Eisbärin Giovanna und den Babys geht es gut

Vor genau einer Woche hat Eisbärin Giovanna im Münchner Tierpark Hellabrunn ihre Eisbärzwillinge zur Welt gebracht. Mama und Kinder geht es gut, wie der Tierpark heute berichtete. Die Kinder sind in sehr guten Tatzen.
Mama Giovanna wärmt die sensiblen Neugeborenen, leckt sie sauber und lässt sie – wann immer sie möchten – trinken.
Dass die Zwillinge beste Muttermilch von ihr bekommen, ist ganz deutlich an ihren kleinen Kullerbäuchlein zu erkennen, die mit jedem Tag ein bisschen größer werden.

Die kleinen, mittlerweile schneeweißen Eisbärenbabys werden täglich mobiler und hangeln sich an Mamas Fell zu den Zitzen mit der nahrhaften Muttermilch, kuscheln miteinander und genießen sichtlich die Wärme des flauschigen Fells ihrer liebevollen Mama.

Eine Überwachungskamera im Gehege der drei zeigt, dass sich die Kinder gut entwickeln. Bisher konnten noch die ersten Monate in der Entwicklung von Eisbären noch nicht dokumentiert werden. Daher ist dies auch von wissenschaftlicher Bedeutung.

rr/Tierpark Hellabrunn