Löschfahrzeug der Münchner Feuerwehr, © Symbolbild

Einsatz: Student stürzt durch Bürodach vier Meter in die Tiefe

Am Montagabend ist ein 26 Jahre alter Student durch eine Plexiglasscheibe in den Lichtschacht eines Bürogebäudes eingebrochen und rund vier Meter in die Tiefe gestürzt.

Mehrere Studenten befanden sich in den Abendstunden in dem Gebäude einer  Studentenverbindung in der Münchner Innenstadt. Einige von ihnen gingen auf das Dach des benachbarten fünfgeschossigen Bürogebäudes. Aus noch unbekannter Ursache brach der 26-Jährige in einen mit Plexiglas verschlossenen Lichtschacht ein. Er stürzte zirka vier Meter auf den Boden des darunter befindliches Büros.

 

© Foto der Berufsfeuerwehr München

 

Um zu dem Mann zu gelangen, stiegen Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache mit einer Leiter über das Dach ein. Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs der Hauptfeuerwache und das Notarztteam Schwabing übernahmen die medizinische Erstversorgung des Mannes. Mit Unterstützung der Höhenrettungsgruppe kam der Verletzte mit der Drehleiter über ein Dachfenster nach unten.

 

Mit Verdacht auf Verletzungen der Wirbelsäulen wurde er schließlich in den Schockraum einer Münchner Klinik transportiert.