Auto, Schnee, Flensburg, Polizei, Punkte, © Symbolbild

Eis und Schnee in Bayern: Ist Ihr Auto fit für den Winter?

Wer sein Auto nicht rechtzeitig für den Winter fit macht oder Schnee und Eis auf dem Auto ingoriert, riskiert empfindliche Geldstrafen und Punkte in Flensburg.

 

Gestern noch strahlendes Herbstwetter, heute rieseln schon Flocken vom Himmel: Schnee und Eis können manchmal ganz schön überraschend kommen. Doch auch wenn das Wetter noch nicht danach aussieht, so sollte man sich doch frühzeitig Gedanken um Winterreifen und Co. machen.

 

„Das bisschen Schnee taut garantiert gleich wieder…“ – wer in der kalten Jahreszeit mit Sommerreifen unterwegs ist handelt fahrlässig, denn das Gummigemisch unterscheidet sich maßgeblich von dem der Winterreifen. Bereits bei minus sieben Grad Celsius verhärtet sich das Material der Sommerreifen. Das hat zur Folge, dass die Reifen schlechter auf der Straße haften und sich auch der Bremsweg deutlich verlängert.

 

Wer bei Glatteis oder Schnee ohne Winterreifen fährt und erwischt wird, muss 60 € bezahlen und erhält außerdem einen Punkt in Flensburg. Wenn man obendrein für eine Verkehsbehinderung sorgt, beispielsweise, weil man liegen bleibt, dann erhöht sich das Bußgeld auf 80 €. Wenn man für eine Gefährdung des Straßenverkehrs sorgt, liegt das Bußgeld schon bei 100 €, kommt noch ein Unfall hinzu, muss man 120 € zahlen.

 

 

Schnee und Eis auf dem Auto können zur Gefahr werden

 

Wenn es über Nacht gefroren und geschneit hat, dann macht es morgens nicht besonders viel Spaß das Auto von Schnee und Eis zu befreien. Notwendig ist es aber dennoch:

 

Wer seinen Wagen vor der Abfahrt nicht gründlich von Schnee und Eis befreit, riskiert 25 € zahlen zu müssen. Nur ein Guckloch in die Windschutzscheibe freizukratzen, reicht ebenfalls nicht – 10 € Bußgeld drohen hier. Das Kennzeichen sollte man auch nicht vergessen, denn wenn es zugeschneit ist und man trotzdem losfährt, muss man 5 €  zahlen, sollte man erwischt wird. Und alle, die es sich einfach machen wollen und das Auto warmlaufen lassen – wer hier erwischt wird muss ebenfalls mit einer Strafe rechnen: 10 € wandern in diesem Fall in die Staatskasse.

 

bn