Eklat im Fall Mollath: Unterstützer wird abgeführt

Im Wiederaufnahmeverfahren gegen Gustl Mollath ist ein Unterstützer des Nürnbergers am Freitag aus dem Gerichtssaal geführt worden.

 

Der Mann hatte ein T-Shirt mit dem Konterfei von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und der Aufschrift „Stasi 2.0“ getragen. Da er auf die Aufforderung der Vorsitzenden Richterin, eine Jacke über das T-Shirt zu ziehen, nicht reagierte, wurde er von drei Justizangestellten aus dem Saal geführt.

 

Der aus der Zwangspsychiatrie entlassene Mollath muss sich unter anderem wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung verantworten. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hatte 2006 entschieden, dass er seine Ehefrau misshandelt hatte. Weil die Gutachter dem Nürnberger Wahnvorstellungen attestierten, sprach das Gericht Mollath wegen Schuldunfähigkeit frei und wies ihn in die Psychiatrie ein.

dpa/make