Asiatischer Elefant Ludwig Mutter Temi Hellabrunn, © Foto: Tierpark Hellabrunn - Marc Müller

Tierpark Hellabrunn: Elefant Ludwig zieht um

Im Mai wird Ludwig alias „Wiggerl“ vier Jahre alt. Jetzt muss er umziehen. Von seiner Geburtsherde im Tierpark Hellabrunn in den Heidelberger Zoo – in eine echte Männer-WG. „Dort soll er das wichtige Gruppenverhalten lernen“, erklärt Zoodirektor Rasem Baban.

 

 

Bei den Besuchern im Tierpark Hellabrunn sorgte der kleine asiatische Elefantenbulle Ludwig regelmäßig für Spaß. Er ärgert die alten Elefantendamen, zeigt Künststückchen oder macht anderen Unfug. Am 06. Mai hat Wiggerl Geburtstag – und mit vier Jahren ist man als Elefant sozusagen zu alt, um zu Hause zu wohnen. In freier Wildbahn würden ihn die Eltern rausschmeißen, im Zoo muss er umziehen.

 

 

Neue Spielkameraden für Ludwig

 

„In nur vier Jahren ist das putzige Elefantenbaby zum Halbstarken herangewachsen: Unser Ludwig ist zwar nicht im Porzellanladen, aber die Herde in Hellabrunn mischt er schon kräftig auf“, so Christine Strobl, Bürgermeisterin und Aufsichtsratvorsitzende des Tierparks. „Ludwig braucht jetzt Spielkameraden, um sich mit ihnen auf Augenhöhe zu messen“, erklärt Zoodirektor Baban. Deswegen zieht er im Mai in den Tierpark nach Heidelberg, wo es deutschlandweit die einzige Jungbullengruppe gibt. Hier wird der kleine Elefant alles lernen, was später wichtig ist. Doch bevor Wiggerl geht, wird es noch eine große Geburtstagsparty mit Pflegern und Besuchern geben. Alle Infos dazu gibt es hier.