Elefantenbulle Gajendra zurück im Tierpark Hellabrunn, © Foto: Tierpark Hellabrunn/Joerg Koch

Elefantenbulle Gajendra zurück in München

Der Elefantenbulle Gajendra ist nach 6 Jahren im Ausland am Mittwochmorgen endlich wieder im Tierpark Hellabrunn angekommen.

 

Geboren wurde der Dickhäuter 1993 in Indien. 1994 kam er aus dem Arbeitselefantenlager nach München, wo er auch ununterbrochen bis 2011 lebte. 2011 war der rund fünf Tonnen schwere Koloss aufgrund der Renovierungsarbeiten am Elefantenhaus im Tierpark Hellabrunn in den Leipziger Zoo gereist und hat dort zwei Jahre verbracht. Anschließend erlebte er noch vier schöne Jahre im Tierpark Hagenbeck in Hamburg wo er auch mehrere Jungtiere zeugte. Von dort aus ist er nun wieder in das neue und dennoch „alte“ Zuhause in München zurückgekehrt und darf sich auf weitere Jahre in seiner trauten Heimat freuen.

 

Gegen 7:30 Uhr verließ Gajendra am heutigen Morgen den speziell präparierten Transportcontainer direkt am rundum renovierten Elefantenhaus.

 

Elefantenbulle Gajendra zurück im Tierpark Hellabrunn, © Foto: Tierpark Hellabrunn/Joerg Koch

 

Auch die Mitarbeiter des Tierparks blicken nun gespannt auf die nächste Zeit. Das Einfühlen in die neu gestalteten Anlagen schien aber einen guten Start zu haben, Gajendra schien sich gleich wieder heimisch zu fühlen, so Beatrix Köhler, die zuständige Kuratorin.

 

Elefanten haben ein sehr ausgeprägtes Gedächtnis, dass der Bulle sein altes Zuhause also wiedererkennt ist wahrscheinlich, auch wenn die Anlage nun durchaus neue Seiten zu bieten hat, wie das neue Badebecken unter der Glaskuppel im Elefantenhaus.

 

Tierpark-Direktor Rasem Baban bedankte sich nochmals bei den beiden Tierparks in Leipzig und Hamburg für die spontane und unkomplizierte Aufnahme des Dickhäuters.

 

 

kw