Polizei hält mit Kelle Autofahrer auf., © Beispielfoto

Eltern im Urlaub – 15-jähriger Schüler „übt“ Autofahren

Penzberg: Eine Streifenwagenbesatzung hat in dieser Woche einen 15-Jährigen erwischt, der mit dem Auto seiner Eltern wohl das Fahren ausprobieren wollte. Die Eltern befanden sich währenddessen im Urlaub.

 

Polizistenm in Penzberg beobachteten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 00:40 Uhr einen Pkw VW Touran, der über den REWE-Parkplatz an der „Straße des 28. April 1945“ fuhr. Als der Fahrer das Streifenfahrzeug sah, hielt er an, sprang aus dem Pkw und nahm am Rücksitz Platz. Der Beifahrer war ebenfalls ausgestiegen und begutachtete den Pkw.

 

Bei Überprüfung der beiden Personen stellte sich heraus, dass sich ein 15-Jähriger aus Penzberg ans Steuer gesetzt hatte. Eine entsprechende Fahrerlaubnis konnte er natürlich nicht vorweisen. Nach seinen Angaben nutzte er die Gunst der Stunde – da seine Eltern derzeit im Urlaub sind – um eine Fahrt mit dem Familienfahrzeug zu unternehmen.

 

Sein Bruder, 23 Jahre alt, hatte zum Glück einen Führerschein. Er durfte nach Feststellung aller Personalien das Fahrzeug nach Haus steuern. Den 15-jährigen Schüler erwartet eine Anzeige wegen „Fahrens ohne Fahrerlaubnis“.