Ende des Frühlingswetters

Das Frühlingswetter in Bayern mit viel Sonne und Rekordtemperaturen hält nicht mehr lange an: Am Wochenende soll es deutlich kühler und regnerisch werden. Mancherorts muss auch mit Schnee gerechnet werden. «Winterliche Episoden sind in dieser Jahreszeit nichts Ungewöhnliches», sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in München am Mittwoch.

 

Am Donnerstag und Freitag sorge die stabile Hochdrucklage noch für reichlich Sonnenschein und Tageshöchsttemperaturen zwischen 15 und 19 Grad. Am wärmsten soll es in Unterfranken und Südbayern werden. Am Samstag deute sich dann eine Wetterumstellung mit Regen, starkem Wind und Temperaturen um 7 bis 13 Grad an. Im Osten Bayerns soll die Schneefallgrenze auf 800 Meter sinken. In der Nacht zum Sonntag kann es teilweise bis in die Täler herunterschneien. Nach einem ebenso kühlen und verregneten Sonntag soll es ab Montag wieder etwas wärmer werden.

 

 

jn / dpa