Endlich: Bauarbeiten im Grünwalderstadion haben begonnen

Schon bald sollen im städtischen Stadion an der Grünwalder Straße wieder 15.000 Fußball-Fans Platz haben. Die Bauarbeiten an der Westkurve haben begonnen.

 

Bald soll sie wieder in Betrieb genommen werden, die Westkurve im Grünwalder Stadion. Am Freitag (15.12.17) meldet das Baureferat der Stadt München, dass die Baurbeiten begonnen haben. Zunächst sollen in den Blöcken F1 und F2 die Wellenbrecher und Tribünenstufen ausgebessert werden. Anschließend werden am Block J neue Wellenbrecher installiert.

 

Wiederinbetriebnahme nach der Winterpause

 

„Es ist geplant, die bisher gesperrten Bereiche bis zum Beginn des Spielbetriebs nach der Winterpause wieder freizugeben“, sagte Baureferentin Rosemarie Hingerl. Damit kann die Zuschauerkapazität zur Spielsaison 2018/19 wieder von 12.500 auf 15.000 erhöht werden – hierfür ist allerdings noch eine neue Baugenehmigung nötig.

 

Mehr Zuschauer – weniger Lärm

 

Um die Lärmsituation in der Nachbarschaft des Stadions trotz erhöhter Zuschauerzahlen nicht weiter zu steigern, sollen auch die Schallschutzmaßnahmen verbessert werden. Sportreferentin Beatrix Zurek: „Fußball lebt ja nicht nur von dem, was auf dem Platz passiert, sondern auch von der Atmosphäre im Stadion.“ Aber die Nachbarn sollen davon nicht mehr als nötig gestört werden.

 

Im Juli feierten die Münchner Löwen den Wiedereinzug ins geliebte Grünwalder Stadion. münchen.tv war bei der Heimpremiere live dabei: