Baden an der Isar im Sommer

Engländer kentern mit Schlauchboot auf Isar

Vier Männer waren am Samstagabend trotz Hochwassers mit einem Schlauchboot auf der Isar unterwegs. Auf Höhe der Großhesseloher Brücke kenterte ihr Boot. 

 

Leichtsinn sorgte am Wochenende für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Vier Engländer hatten sich trotz zahlreicher Warnhinweise wegen des Hochwassers auf eine Schlauchboottour begeben. Eine Studentin beobachtete die Männer im Alter von 35 und 36 Jahren auf Höhe der Großhesseloher Brücke, als das Schlauchboot kenterte.

 

Aufgrund der starken Strömung gestaltete sich die Suche nach den Verunglückten zunächst schwierig. Allerdings konnten sich die Männer unterdessen selbstständig an das Ostufer der Isar retten. Dort wurden sie vom Rettungsdienst versorgt, eine weitere Behandlung im Krankenhaus war jedoch nicht notwendig. Insgesamt waren während des Einsatzes rund 90 Einsatzkräfte und zwei Hubschrauber etwa zwei Stunden lang im Einsatz.