Pferd aus Wassergraben gerettet, © Foto: Berufsfeuerwehr München

Entlaufenes Pferd aus Wassergraben gerettet

Im Moosgrund – Am Freitag war ein Pferd aus einer Tierklinik ausgebrochen und auf seiner Flucht in einem Wassergraben gelandet. Der Feuerwehr gelang es aber, das Tier in einer aufwendigen Aktion zu retten.

 

Ein Pferd hatte am Freitagvormittag (26.08.2016) anscheinend beschlossen, seinen Aufenthalt in einer Tierklinik auf eigene Faust zu verkürzen und auf dem Weg zur Koppel plötzlich Reißaus genommen. Bei seiner Flucht landete das Tier allerdings in einem Wassergraben. Mitarbeitern der Tierklinik und dem Besitzer gelang es zwar, das Pferd in dem Wasserloch zu sichern, sie konnten es jedoch nicht mehr nach oben führen.

 

Pferd aus Wassergraben gerettet, © Foto: Berufsfeuerwehr München

 

Daher versuchten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr auf verschiedenen Wegen, das Tier auf eigenen Füßen aus dem Graben zu ziehen. Da das Pferd aber bereits so erschöpft war, scheiterte das Herausziehen. Zum Schutz des Tieres wurde es von der Tierärztin narkotisiert. Im Anschluss daran wurde es mit einem Hebenetz und einer Holzplatte gesichert. Über die Leitstelle wurde Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Aschheim angefordert. Anschließend wurde es mit einer Seilwinde der Aschheimer Feuerwehr die etwa zehn Meter hohe, sehr steile Böschung nach oben gezogen und mit einem Kran auf deren Lastwagen gehoben.

 

Pferd aus Wassergraben gerettet, © Foto: Berufsfeuerwehr München

 

Nach einer kurzen Untersuchung vor Ort wurde das Pferd unter Begleitung der Tierärztin wieder zurück in die Tierklinik gebracht, aus der es ausgebrochen war.

 

jl