U-Bahn fährt an Haltestelle ein , © Symbolbild

Entlaufener Hund fährt alleine mit U-Bahn nach Hause

Hasenbergl: Am Donnerstag war einem Hundehalter sein kleiner Malteser Jacki entlaufen. Jacki fuhr anschließend selbstständig mit der U-Bahn nach Hause und kam heil zu seinem Herrchen zurück.

 


Am Donnerstagnachmittag verständigte ein verzweifelter Hundehalter die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München, dass ihm sein kleiner Malteser „Jacki“ vor etwa 30 Minuten entlaufen war. Sofort begann der Hundebestizer nach seinem Jacki zu suchen, doch leider verlief die Suchaktion bis dahin ergebnislos.

 

Eine Stunde später kam die Erleichterung: Der clevere Jacki war selbstständig in die U-Bahn eingestiegen und damit nach Hause gefahren. Der Hund ist dann an der richtigen Haltestelle ausgestiegen und nach Hause gelaufen.

 

Er ist bei seinem Heimweg in der U-Bahn sogar von Mitarbeitern der MVG beobachtet worden. Ob Jacki eine Fahrkarte gelöst hat ist nicht bekannt, da die Mitarbeiter davon abgesehen hatten, ihn zu kontrollieren.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Bundespolizei betreut entlaufenen Hund

Ein Triebfahrzeugführer hatte den entlaufenden Mischlingshund Maxi im Gleisbett aufgelesen, nachdem dieser seinem Besitzer entwischt war. Am Ostbahnhof übergab ihn der Fahrzeugführer an eine Diensthundeführerin der Bundespolizei. Mehr dazu hier

 

Entlaufene Kamele in Obergiesing

Von einem nahegelegenen Zirkus waren sieben Kamele entwischt, welche nun in Obergiesing umhermarschierten. Zeugen alarmierten den Polizeinotruf. Mehr dazu hier