© Foto: Polizei

Erdinger Kripo nimmt Drogenhändler hoch

Sechs Festnahmen, fünf durchsuchte Wohnungen und Sicherstellungen von Drogen sowie Drogengeldern. Vergangenen Montag gelang der Erdinger Kripo ein „Schlag gegen die Drogenszene“.

 

Vergangenen Montagabend nahmen Drogenfahnder der Erdinger Kripo mit Unterstützung des Rauchgifteinsatzkommandos des Bayerischen Landeskriminalamtes sechs Tatverdächtige fest und durchsuchten fünf Wohnungen. Dabei konnten ein dreiviertel Kilogramm Marihuana und 3.600€ Drogengelder beschlagnahmt werden. Die drei Haupttäter stehen in Verdacht, mit insgesamt neun Kilogramm Marihuana gehandelt zu haben.

 

Seit Monaten schon, ermittelte die Erdinger Kripo gegen drei Drogenhändler. Dabei handelte es sich um einen 23-jährigen Erdinger, dessen 27-jährigen Auftraggeber aus München, der bis vor kurzem in Niederding gewohnt hatte, sowie um einen 27 jährigen aus Erding/Pretzen. Der 23-jährige Lagerist wurde am Montagabend mit 150 Gramm Marihuana in Erding erwischt und festgenommen. Er befand sich gerade auf der Heimfahrt von München, wo er bei seinem 27-jährigen Hintermann, einem arbeitslosen Deutsch-Afghanen, Drogen geholt hatte. Bei der Reise fungierte der 45-jährige Vater des Lageristen als Fahrer. Inwieweit dieser in die Taten verwickelt ist, müssen weitere Ermittlungen noch klären.

 

Im Anschluss wurden die Wohnungen des Deutsch-Afghanen sowie weiterer Tatbeteiligter in Niederding, Erding und Markt Schwaben durchsucht. Dabei konnten weitere 630 Gramm Marihuana, Kleinmengen von XTC sowie mehrere Tausend Euro Drogengelder sichergestellt werden.

 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde gegen den 27-jährigen tatverdächtigen Drogenlieferanten Haftbefehl erlassen.

 

sf