Erdinger Kripo zerschlägt Drogenhändlerring

Nach mehrmonatigen Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Erding gelang es den Beamten im Zeitraum September 2014 bis Januar 2015 vier Rauschgifthändler (drei Deutsche, ein Österreicher) im Alter zwischen 29 und 32 Jahren aus dem Bereich Vaterstetten, Grafing und Kirchseeon aus dem Verkehr zu ziehen.

Dabei konnten insgesamt rund 3 Kilogramm Marihuana, 8 Gramm Crystal, 25 Gramm Kokain, 10 Gramm Amphetamin und 30 Ecstasytabletten sichergestellt werden. Die durch den Handel erzielten Gewinne in Höhe von mehr als 10 000 Euro wurden ebenso beschlagnahmt. Die Händler versorgten in ihrem Umfeld einen Personenkreis von rund 30 Konsumenten und müssen sich nun wegen Verbrechen nach dem Betäubungsmittelgesetz vor Gericht verantworten.

 

Gegen den in Kirchseeon wohnenden Haupttäter, einen 29-jährigen Österreicher, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II schon am 08.10.2014 Haftbefehl durch das Amtsgericht München erlassen. Er sitzt in einer bayerischen Justizanstalt in Untersuchungshaft ein.