Polizei nimmt Täter am Flughafen fest, © Foto: Polizei

Erholung dahin: Nach Sonne und Meer folgt Haft

Nachdem er eine Geldstrafe in Höhe von 1400 Euro nicht bezahlt hatte, wurde ein 26-jähriger Münchner bei der Einreise nach seinem Dubai-Urlaub am Dienstagvormittag am Flughafen München festgenommen.

 

Wegen eines Drogendeliktes musste der Münchner entweder eine Strafe bezahlen oder ersatzweise für 29 Tage in Haft gehen. Er entschied sich jedoch dafür, seine Strafe zu ignorieren und lieber in den Urlaub nach Dubai zu fliegen. Durch seine Weigerung, die Strafe anzutreten, wurde ein Haftbefehl gegen den Mann ausgestellt. Als der Münchner schließlich bei seiner Rückkehr aus dem Urlaub versuchte einzureisen, wurde er, wie die Bundespolizei mitteilte, von Beamten kontrolliert und der Haftbefehl gegen ihn vollstreckt.

 

Um wieder auf freien Fuß zu gelangen, versuchte der junge Mann die geforderte Summe zu begleichen. Der Urlaub war wohl jedoch zu teuer gewesen, um das ganze geforderte Geld aufbringen zu können, sodass er einen Freund zur Hilfe rufen musste. Dieser beglich die noch fehlende Hälfte der Summe für ihn. Nachdem ihm sein Freund ausgeholfen hatte, konnte der Münchner die Polizeiwache wieder verlassen.

 

Hier finden Sie weitere Polizeimeldungen:

18-Jähriger auf Koks pöbelt in Drogeriemarkt

Vorsicht vor falschen Wasserwerkern! Eindringlinge in der Wohnung einer 86-Jährigen

20-Jähriger auf dem Heimweg von der Diskothek verprügelt und beklaut