Rettungswagen im Einsatz, © Rettungswagen im Einsatz - Symbolbild

Erkrankung am Steuer: Auto erfasst Kinder – Wohl riesen Schutzengel

In der Münchner Straße in Unterföhring hat ein Autofahrer vermutlich aufgrund einer Erkrankung die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Es kam zu einem Unfall bei dem zwei Kinder laut Polizeiangaben“touchiert“ wurden. Vermutlich hatten sie einen riesen Schutzengel.

 

Am Mittwoch, 21.12.2016, gegen 11.20 Uhr, fuhr ein 61-jähriger Münchner mit seinem Opel Pkw auf der Münchner Straße in Unterföhring in Richtung Ismaning. Nach jetzigem Ermittlungstand erlitt er eine plötzliche akute Erkrankung und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug.

 

Auf Höhe der Hausnummer 68 kam der 61-Jährige von der Fahrbahn ab und fuhr auf den Gehweg. Dort befand sich zu diesem Zeitpunkt eine Gruppe von ca. zehn Kindern. Zwei Buben wurden von dem Fahrzeug erfasst und verletzt. Ein 6- Jähriger wurde mit einer Beinfraktur und ein 7-Jähriger mit einer Kopfplatzwunde vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

 

Der Unfallverursacher musste vor Ort reanimiert werden und wurde ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall total beschädigt. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme für ca. 1,5 Stunden gesperrt und es kam zu Verkehrsbehinderungen. Das Unfallkommando hat die Ermittlungen zum genauen Unfallablauf aufgenommen.

 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216- 3322, in Verbindung zu setzen.